Vorschau III: Thomas Locher (6. Juli bis 2. September 2012)

In genau 183 Tagen beginnt die Ausstellung „Insolvenzen“ von Thomas Locher, die im Rahmen des Erlanger Poetenfestes 2012 stattfindet. Der durch raumgreifende Textarbeiten und Installationen international bekannt gewordene Künstler beschäftigt sich seit Jahren konsequent mit prinzipiellen Grundlagen wie der grammatikalischen Ordnung von Sprache und der Komplexität ihrer Funktionsweise. Seine Auseinandersetzung mit Bedeutungssystemen erstreckt sich auch auf ihre Inhalte, besonders auf die politischen Implikationen und die praktischen Auswirkungen auf die Lebenswirklichkeit von Individuen und Gruppen.

Thomas Locher wurde 1956 in Munderkingen geboren, studierte in Stuttgart und lebt und arbeitet heute in Berlin. Seine Ausstellungen waren u.a. bereits in Berlin, München, New York und Wien zu sehen.

Thomas Locher: Marx/Capital, 2009

Courtesy: Galerie Reinhard Hauff, Stuttgart, © VG Bild-Kunst, Bonn 2012

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Dennis sagt:

    Super Post. Würde gern mehr Artikel zu dem Thema lesen. Freu mich auf die naechsten Posts.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s