Schüler des Ohm-Gymnasiums lassen sich von Hajeks Werken „ver-führen“

Dass eine Führung durch eine Kunstausstellung nicht nur ausschließlich etwas für Kunstkenner ist, haben am Donnerstag die Schüler des Erlanger Ohm-Gymnasiums bewiesen. Für sie ging es raus aus der Kälte und rein in die aktuelle Ausstellung, in der sich die Schüler mit den Platzgestaltungen und künstlerischen Arbeiten Hajeks vertraut machten und auch kritische Nachfragen zum Werk Hajeks stellten. So sorgte das auffällige Farbkonzept des Künstlers für einigen Diskussionsstoff.

Dennoch waren die Schüler von den Entwürfen, Bildern und Skulpturen von O.H. Hajek beeindruckt. Vor allem sein Abiturzeugnis, das aus dem Ohm-Gymnasium stammt und belegt, dass er wohl nicht der beste Schüler war, sorgte bei den meisten für ein Schmunzeln.

Die Führung war jedoch nur der Auftakt eines Kooperationsprojektes zwischen Kunstpalais und Ohm-Gymnasium. In den folgenden Wochen werden sich die Schüler, angeregt von Hajeks Werken, mit dem öffentlichen Raum auseinandersetzen und ein eigenes Farb-Raum-Konzept für ihr Schulgebäude entwickeln. Wir sind gespannt und halten euch über die Ergebnisse auf dem Laufenden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s