Der Lorlebergplatz im Fokus der Kulturgeographen: Großstadtflair oder Dorfidylle?

Eine neue Perspektive auf den Lorlebergplatz gaben gestern Abend die Studenten des Master-Studiengangs Kulturgeographie der FAU Erlangen-Nürnberg. Während des Wintersemesters 2011/12 haben sie sich im Rahmen einer  Projektstudie mit dem Lorlebergplatz auseinandergesetzt und ihn aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachtet, untersucht, ja fast schon seziert – horizontal, vertikal, mit allen Sinnen: die 3 Etagen des Platzes wurden regelrecht auseinandergenommen und ihren unterschiedlichen Nutzungen zugeordnet:  die variieren von Cafés über Apotheken bis hin zu Wohnungen und Tante-Emma-Läden. Vielfalt ist das zentrale Motto des Platzes: auf der einen Seite der Flair der  Großstadt, auf der anderen der Charme der dörflichen Idylle und: es ist immer etwas los. Ob es nun hupende Autofahrer, laute Passanten oder chaotisch abgestellte Fahrräder sind, vor allem für die Anwohner gibt es immer was zu sehen und zu erleben. Und wenn auf der Straße mal nichts los ist, dann kann man noch immer seine Nachbarn beobachten, wie eine Anwohnerin im Interview verriet. Nicht mehr wegzudenken ist auch der Protestbaum: Er steht zu Weihnachten als Mahnmal für den eingesparten Weihnachtsbaum der Stadt Erlangen auf dem Rondell. Es geht also hoch her am Lorlebergplatz!

Zum Abschluss des Vortrags gab es dann sogar eine akustische Kostprobe des Platzes für die Zuhörer.

Der Vortrag hat beim Publikum großen Anklang gefunden und es entwickelte sich im Anschluss eine lebhafte Diskussionsrunde. Wer selber nicht dabei sein konnte, kann sich mit Hilfe unserer Galerie einen Eindruck des Abends verschaffen:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s