Eine Vorstellung

am

Liebe Freundinnen und Freunde des Kunstpalais,

mein Name ist Sarah Lampe und seit letzter Woche bin ich als Wissenschaftliche Volontärin im Kunstpalais Erlangen. Nachdem ich vor Kurzem mein Studium der Kunstgeschichte in Leiden, Niederlande, beendet habe, freue ich mich sehr für die kommenden zwei Jahre im Kunstpalais alle Aufgaben rund um Wechselausstellungen und Sammlung kennen zu lernen, mitzuarbeiten und selbst Ideen einzubringen. Zu meinen Aufgaben im Kunstpalais wird u.a. die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Mitarbeit bei Konzepten für zukünftige Ausstellungen und die Betreuung der Sammlung gehören. Im Bereich der Kunstvermittlung werde ich sowohl an der didaktischen Konzeption als auch am Begleitprogramm mitarbeiten. Außerdem werde ich mich um den Museumsshop kümmern. Die erste Woche war noch etwas verwirrend und viele neue Eindrücke und Informationen musste ich erst einmal ordnen, aber schon jetzt fühle ich mich hier sehr wohl. Im Moment laufen die Vorbereitungen für unsere nächste Ausstellung „Freiheit!“ auf Hochtouren. Ich bin damit beschäftigt, Texte für den Kurzführer zu den einzelnen Künstlerinnen und Künstlern zu schreiben.

Ein bisschen etwas zu meiner Person: Ursprünglich komme ich aus dem schönen Oberbergischen Land, was etwa eine halbe Stunde Autobahnfahrt östlich von Köln liegt. Zum Studium bin ich zunächst nach Passau gegangen (wo ich auch den Unterschied zwischen Bayern und Franken gelernt habe). Nach dem Studium der Staatswissenschaften (eine Mischung aus Geschichte, Soziologie, Politikwissenschaft, VWL und öffentlichem Recht) habe ich mich dann doch für meine Leidenschaft – die Kunst – entschieden. Zuerst in Bonn und dann in Leiden und Santa Barbara, Kalifornien, habe ich mich schwerpunktmäßig  mit zeitgenössischer Kunst, aber auch mit der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts beschäftigt. Letzteres bietet sich in Holland einfach an.

Ich bin sehr froh hier in Erlangen angekommen zu sein und fühle mich auch schon richtig zuhause – entfernt erinnert mich die Stadt mit dem Schossgarten und den kleinen gemütlichen Häusern an eine Mischung aus Passau und Bonn. Für mich hat die Stadt genau die richtige Größe – und wenn mir nach Großstadt ist, gibt es hier schließlich einen ICE – Bahnhof.

Was mache ich wenn ich mich nicht mit Kunst beschäftige? Ich beschäftige mich trotzdem mit Kunst – ich kann es nicht lassen. Gerne gehe ich in Museen für zeitgenössische Kunst, aber auch kleine ausgefallene Museen interessieren mich sehr. Da gibt es hier in der Region noch einiges für mich zu entdecken. Meine andere Lieblingsbeschäftigung ist das Reisen. Es muss nicht immer weit weg sein: zusammen mit Freunden entdecke ich Städte und Landschaften innerhalb Deutschlands. Außerdem lese ich gerne, vor allem die Klassiker gefallen mir.

Ich freue mich auf zwei, sicherlich sehr spannende und arbeitsreiche Jahre im Kunstpalais Erlangen und fände es sehr schön, wenn ich mit vielen Besucherinnen und Besuchern der Ausstellungen bei einer meiner Führungen ins Gespräch kommen kann.

Bis bald im Kunstpalais,

Sarah Lampe

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s