Ai Weiwei veröffentlicht seinen ersten Heavy-Metal-Song „Dumbass“

In Handschellen und von Polizisten überwacht – so ist der chinesische Künstler  in dem Musikvideo zu seinem ersten Heavy-Metal-Song „Dumbass“ zu sehen. In diesem verarbeitet er seine umstrittene Gefangenschaft und die ummenschlichen Bedingungen seiner Inhaftierung im Jahr 2011. Denn erst nach 81 Tagen wurde Ai Weiwei freigelassen.

Diese Inhaftierung durch den chinesischen Staat thematisiert Ai Weiwei auch in seinem Internetprojekt WeiWeiCam, das noch bis zum 4. August im Kunstpalais zu sehen ist und erstmalig in einer Ausstellung gezeigt wird! Als Reaktion auf die Schikanen des chinesischen Staates installierte der Künstler 2012 insgesamt vier Webcams in seinem Haus und schaltete die Übertragung online. Auf diese Weise war Ai Weiwei für die ganze Welt sichtbar. Eine Umkehrung des „Big-Brother-Prinzips“ durch das dem Künstler ein gewisses Maß an Freiheit gesichert wurde:  Jetzt wurden die Überwacher überwacht! Doch nur 24 Stunden nachdem die Website WeiWeiCam online ging, wurde der Künstler von der chinesischen Regierung gezwungen, die Website zu schließen. Ein weltweiter Kampf für seine Freiheit startete, der in unserer Ausstellung Freiheit im Kunstpalais fortgesetzt wird!

Das Musikvideo zu „Dumbass“ könnt ihr euch auf Ais Website downloaden. Das ganze Album „The Divine Comedy“ erscheint am 22. Juni 2013!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s