One Minute Sculpture – Mein Körper als Kunstwerk

OneMinuteSculpture4Künstlerisch tätig werden ganz ohne Pinsel, Baumaterial oder andere Hilfsmittel?

Almut Linde schafft mit ihren beeindruckenden Aufnahmen von Artisten „radikal schöne“ Verbindungen von Statik und Lebendigkeit, die sie im Moment vermeintlicher Perfektion auf großformatigen Fotos festhält. Doch auch wir müssen keine ausgebildeten Spitzensportler sein, um ähnliche Ideen umzusetzen, sondern nur die Grenzen unseres Bewegungsspielraums ausloten.

DaOneMinuteSculpture3s bewiesen auch sechs Grundschüler und -schülerinnen der Jakob-Herz-Schule, Staatliche Schule für Kranke, in einem zweistündigen Workshop unter der Leitung von Anne Stabe. Nachdem wir uns vom „Scheitel bis zur Sohle“ aufgewärmt, gebogen, gestreckt und verdreht hatten, verformten wir uns gegenseitig wie Marionetten oder schlossen uns zu großen Gruppenbildern zusammen. Mit vielen Ideen im Kopf ging es wieder zurück in den Ausstellungsraum, wo die Körperskulpturen perfektioniert, in Stellung gebracht und im Moment höchster Vollendung mit Kameras festgehalten wurden. Hier schlug die Kreativität auch schon mal Purzelbäume (im wahrsten Sinne des Wortes), stellte sich die Welt auf den Kopf oder drehte sich um 180° – und Körper wurden zu faszinierenden Kunstwerken.

OneMinuteSculpture2OneMinuteSculpture1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s