Angekommen!

Liebe Freundinnen und Freunde des Kunstpalais,

zum Wochenende möchte ich mich Ihnen heute als neue Leiterin des Hauses vorstellen, einen kleinen Ausblick auf unser Programm geben –und Ihre Neugierde und Vorfreude auf das Jahr 2015 im Kunstpalais noch weiter steigern.

Amely Deiss in der aktuellen Ausstellung Who the f*ck is Halil Altindere?  Foto: Elias Fecher
Amely Deiss in der aktuellen Ausstellung Who the f*ck is Halil Altindere? Foto: Elias Fecher

Bevor ich zum Februar nach Erlangen kam, habe ich als Kuratorin und stellvertretende Direktorin am Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt gearbeitet. Es hat unglaublichen Spaß gemacht, dort beispielsweise die große Retrospektive des Totalkünstlers Timm Ulrichs zu kuratieren, oder Gruppenausstellungen mit Sammlungswerken und Leihgaben aus aller Welt zu machen – zu Themen wie Baumarktmaterial oder Neonfarbe in der Kunst. Die Konkrete Kunst, die in Wirklichkeit alles andere als spröde und unzugänglich ist, konnte ich mit solchen Projekten ins richtige Licht rücken.

Ich freue mich sehr, im Kunstpalais Erlangen von nun an in einem Haus zu arbeiten, das inhaltlich ganz offen ist, und auch von seiner Sammlung her geradezu unbegrenzte Möglichkeiten für spannende Themenausstellungen bereithält. Die Stadt Erlangen, die ich jetzt nach und nach erkunden werde, bietet als Stadt der Medizin, der Technik, der traditionsreichen Universität –um nur ein paar wenige Punkte zu nennen – zudem so viele interessante inhaltliche Anknüpfungspunkte! Die Idee zum Thema der Gruppenausstellung, die ab Ende September zu sehen sein wird, ist bereits inspiriert von einer großen Erfindung, die von Erlangen aus die Welt erobert hat.

Es zu schaffen, dass Leute über die Ausstellungen, die man  in die Welt bringt, sagen, sie hätten sie inspiriert, geprägt, nicht mehr losgelassen, zum Nachdenken angeregt oder einfach gefreut  – das ist für mich ein riesiger Ansporn. Und wer schon früh Spaß an Kunst hat, behält die Begeisterung dafür ein Leben lang. Bei der Konzeption von Ausstellungsthemen und  Begleitprogrammen ist es mir daher persönlich besonders wichtig, dass sich auch Kinder, Jugendliche und Familien angesprochen fühlen. Um unsere Besucher auch mal ganz physisch mit Kunst in Berührung zu bringen, haben wir in den letzten Wochen hier im Team zwei erste neue Formate ins Leben gerufen, die sich ab April in unserem Begleitprogramm finden werden:  Samstags führen wir in der Reihe Kleine Meister Kinder von 7 bis 12 Jahren zuerst durch die aktuelle Ausstellung und dann in die Kunstpalais-Werkstatt. Und nicht nur Kindern soll es vorbehalten sein, nach dem Kunstbetrachten auch praktisch zu arbeiten. Beim neuen Workshop Wollen vor Können! Kunst selbst probieren  können Erwachsene sich an künstlerischen Techniken versuchen. Wie unser Titel schon sagt, geht es dabei nicht ums perfekte Ergebnis, sondern um den Spaß am Machen. Fürs Ausprobieren ist man schließlich nie zu alt!

Für die Eröffnung  von #catcontent, der nächsten Themenausstellung mit hochkarätigen Leihgaben und Schätzen aus der eigenen Sammlung, feilen wir zudem gerade noch an einem ganz besonderen Programm. Merken Sie sich den Eröffnungstermin also unbedingt vor und planen Sie ein bisschen Zeit ein. Es könnte spät werden am 17. April!

Ich freue mich schon darauf, Sie an dem Termin hier bei uns persönlich kennen zu lernen. Bis dahin grüßt Sie herzlich,

Ihre Amely Deiss

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s