Survival of the Fittest? – Die Eröffnungshighlights in Bildern

am

Mit Zimmerpflanzen als Tischdeko und einer Live-Performance eröffneten wir Ende Februar voller Begeisterung unsere Ausstellung Survival of the Fittest. Zum Verhältnis von Natur und Hightech in der zeitgenössischen Kunst. Kaum könnte dieses Thema aktueller sein. Nachdem das Kunstpalais zum ersten Mal seit seiner Gründung aufgrund der verschärften Sicherheitsmaßnahmen rund um das Corona-Virus geschlossen bleiben muss, blicken wir umso dankbarer auf diesen schönen Abend zurück und laden dazu ein, die Ausstellung auf diesem Weg über die Bilder der Eröffnung zu entdecken.

 

Am Eröffnungsabend begrüßte Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik die anwesenden Gäste und unterstrich, welche Aktualität und Dringlichkeit das Thema der Ausstellung besitzt. Amely Deiss, Leiterin des Kunstpalais, ergriff aus einem besonderen Anlass nach ihm das Wort. Mit einer emotionalen Rede dankte sie unserer Kollegin Milena Mercer, Kuratorin der Ausstellung und kommissarische Leiterin, die sich nach 5 Jahren vom Kunstpalais verabschiedet.  Anschließend gab Milena Mercer einen tieferen Einblick in die zehn künstlerischen Positionen der Ausstellung und die diversen Herangehensweisen an den Diskurs um Umweltzerstörung und die Folgen des Klimawandels in der zeitgenössischen Kunst.

 

Die erste Ausstellungseröffnung des Jahres hat immer etwas Magisches an sich. So war es in den vergangenen Jahren bei Juergen Teller, Altered States. Substanzen in der zeitgenössischen Kunst, bei den Ausstellungen von Alona Rodeh und Andreas Schmitten – und so war es auch dieses Jahr mit Survival of the Fittest. Für das Team des Kunstpalais bildete die Vernissage den Abschluss einer intensiven Phase des Ausstellungsaufbaus, die wieder einmal alle Räume komplett verwandelt hat.

Gespannt vertieften sich die Besucher*innen wie auch die anwesenden Künstler in die verschiedenen Werke. Zusätzliche Inspiration und jede Menge Diskussionsstoff lieferte dabei die „Green Box“, ein interaktiver Raum in der Ausstellung, der zum Nachdenken über umweltbewusste Maßnahmen im Alltag anregen soll. Bereits am Eröffnungsabend wurden hier zahlreiche Ideen gesammelt und Tipps zur Nachhaltigkeit ausgetauscht.

Ein besonderes Highlight des Abends war die Live-Performance von Aussaat, eine kollaborative Arbeit des Künstlers Andreas Greiner und des Komponisten Páll Ragnar Pálsson. Die Performance wurde nach einer kurzen inhaltlichen Einleitung von Andreas Greiner mehrfach von Sopranistin Lou Denès und Pianist Esteban Dominguez-Gonzalvo aufgeführt, wobei das selbstspielende Klavier im Raum, die Melodie für den Rest der Ausstellungslaufzeit weiterspielen wird.

 

Survival of the Fittest soll als Ausstellungsprojekt nicht nur beim Publikum des Kunstpalais ein Bewusstsein für den Themenkomplex Natur und Technik wecken. Auch hinter den Kulissen strebten wir ein Umdenken in unseren Arbeitsprozessen an. So versuchte das gesamte Team, die Vorbereitungen und die Aufbauarbeiten umweltbewusster und nachhaltiger zu gestalten. Ein sichtbares Beispiel dafür ist die von Andre Suhl gestaltete und komplett aus nachhaltigen, recyclefähigen Materialien hergestellte Ausstellungsarchitektur. Und auch wenn die zahlreichen Fotografien, Computersimulationen, Videos, Plastiken und Installationen tiefgründige Fragen stellen und hochkomplexe Themen verhandeln, kommt das Sinnliche in dieser Ausstellung nicht zu kurz. Im Untergeschoss etwa ermöglichen Christina Agapakis, Alexandra Daisy Ginsberg und Sissel Tollas den Besucher*innen sogar, eine bereits ausgestorbene Pflanze zu riechen.

 

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Besucher*innen, die von fern und nah angereist sind, wünschen allen gesunde Wochen und hoffen auf ein baldiges Widersehen im Kunstpalais! Bis dahin: stay at home and stay tuned – es kommen noch viele Online-Überraschungen vom Kunstpalais-Team!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s